St. Hedwig-Stiftung in Vechta - Ambulante und stationäre Pflege aus einer Hand
Aktuelles

Hedwig´s Brille

Momentaufnahmen aus dem Alltag

Ruhe bitte!“ „Kamera läuft!“ „Action!“ Mir professioneller Unterstützung haben wir in der vergangenen Woche einen Kurzfilm produziert, der die generalistische Pflegeausbildung in der St. Hedwig- Stiftung vorstellen soll. Als Location diente uns das Haus St. Franziskus einschließlich der ambulanten Pflege „Sozialstation Nordkreis Vechta“ in Goldenstedt. Hauptdarstellerin war Maike Wichmann, die bei uns im 2. Ausbildungsjahr die Ausbildung zur Pflegefachfrau absolviert. Sie zeigt in dem Film verschiedene Bereiche ihrer Arbeit und erzählt, warum sie diesen Ausbildungsberuf gewählt hat.  Mit dabei waren auch zwei Bewohnerinnen und die Pflegedienstleitung Manuela Wowerat. „Cut!“ Den Film gibt es in Kürze auf unserer Internetseite www.st-hedwig-stiftung.de zu sehen.

 

09.2021

Unsere neuen examinierten Pflegefachkräfte 2021

Wir gratulieren unseren Absolventinnen und Absolventen zur erfolgreich bestandenen Pflegefachausbildung. 8 Azubis, die im Jahr 2021 ihre Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft absolviert haben, wurden feierlich im Innenhof der St. Hedwig Stiftung mit Sekt und kleinem Imbiss empfangen. Alle Auszubildenden werden ihre erste Arbeitsstelle in unseren verschiedenen Einrichtungen antreten. Wir wünschen unseren neuen Pflegefachkräften einen guten Start und freuen uns auf viele Jahre einer guten Zusammenarbeit.

 

09.2021

Kuchen backen im Haus St. Franziskus

Regelmäßig wird im Haus St. Franziskus Kuchen für den Nachmittag gebacken. So auch im Bereich für Bewohner mit kognitiven Einschränkungen. Bei der Zubereitung des Apfelkuchens gab es für jeden das „richtige“ zu tun.  Die meisten schälten Äpfel und schnitten diese in Scheiben. Andere halfen beim mixen des Teiges, während wieder andere einfach dabeisaßen und mit „klönten“.

08.2021

Fischbrötchenessen in Visbek

Am 12.08.2021 speisten die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses St. Benedikt zum Abendessen Fischbrötchen und genossen dazu ein kaltes Bier oder Alster, denn Fisch muss bekanntlich schwimmen! In großer Runde saß man zusammen im Garten, lauschte Volksmusik, genoss das lauwarme Wetter und die Sonne, hinter den Häusern unterging.  

08.2021

Sonnenaufgang im Haus St. Benedikt

So schön wie der Abend am ursprünglichen "Stoppelmarkt-Donnerstag" aus klang, begann der nächste Morgen in Visbek.

Ausbildungsbeginn in der St. Hedwig Stiftung

Auch dieses Jahr heißen wir unsere neuen Auszubildenden herzlich Willkommen. 9 junge Menschen starten zum 02. August in die generalistische Pflegeausbildung.  Sie starten mit ihrer Arbeit in unseren stationären und ambulanten Einrichtungen. Somit beginnt für sie ein neuer Lebensabschnitt mit neuen Herausforderungen und wertvollen Erfahrungen.

Wir freuen uns Sie dabei begleiten zu dürfen und hoffen, dass sie in der Aufgabe ihre Berufung finden. Wir wünschen unseren neuen Azubis auf diesem Wege viel Erfolg und 3 tolle Ausbildungsjahre.

08.2021

Bingo im Haus St. Hedwig

„Bingo“, „Doppelbingo“, oder auch „Dreifachbingo“ hallte es in den Fluren im Haus St. Hedwig.  Senioren der Hausgemeinschaft A warteten gespannt auf die richtigen Zahlen und hofften auf Gewinne. Mit gegenseitiger Unterstützung und einem großen Gemeinschaftsgefühl wird der Bingo- Nachmittag immer wieder zu einer heiß begehrten Veranstaltung.

 

08.2021

Erdbeerzeit im Haus Teresa

 

Unsere Bewohnerinnen und Bewohner konnten die Erdbeerzeit in vollen Zügen genießen. In den Bastel-, Bewegungs- und Übungsangeboten stand die rote und aromatische Frucht immer wieder im Mittelpunkt. So frischten einige Senioren während des Gedächtnistrainings ihr „Erdbeer- Wissen“ auf. Wer hätte ahnen können, dass die Erdbeere eine Vitamin-C-Bombe und eine Sammelnussfrucht ist?! Selbstverständlich durfte die Frucht auch in der Küche nicht fehlen. Leckereien wie Kuchen, Quark und Erdbeereis wurden zubereitet, aber auch pur wurde die Frucht vernascht. Immer mal wieder erinnerten sich einige gerne an die Ereignisse zurück, die sie mit Erdbeeren verbinden. So kamen einige amüsante, aber auch beeindruckende Anekdoten zusammen, die sich meistens während der Kindheit der Bewohnerinnen und Bewohner abgespielt hatten.

07.2021